Von Preußen nach Deutschland.

Das lange 19. Jahrhundert aus preußischer Perspektive.
Zuletzt veröffentlichte Artikel:

  • Niemals aufgeben! Niemals verzweifeln!
  • Versöhnung!
  • Für den Frieden zusammenarbeiten!
  • Gegenseitige Liebe und Fürsorge walten lassen!


Elisabeth II., Königin des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland ec. ec. am 8. Mai 2020 anläßlich des Gedenkens an das Ende des Krieges vor 75 Jahren.

Eine Bildungsreform im Sinne der Aufklärung.

Die Humboldt’sche Bildungsreform sollte den Grundstein der preußischen Nation bilden,
d .h. einer Gesellschaft, die ihre eigenen Belange ohne staatliche Bevormundung zu regelt. Der Staat hatte die Schulpflicht durchzusetzen und das gleiche Recht eines jeden, sich seinen Anlagen gemäß zu bilden.
Der Mensch sollte gerade nicht darin geschult werden, eine ihm vorgegebene Rolle in der Gesellschaft oder einen vorbestimmten Beruf auszufüllen. Eine Schule für alle sollte es geben, die ungeteilt und ununterbrochen zur höchsten und allseitigen Ausbildung des kreativen, wie des moralischen Potentials des Menschen beitragen sollte.

Moral hieß frei nach Kant: Mut die selbstverschuldete Unmündigkeit durch Bildung abzulegen.

Eine Bildungsreform im Sinne der Aufklärung.

Der Aachener Kongreß von 1818.

Der Aachener Kongreß bot dem österreichischen Kaiser beste Voraussetzungen, sich als den neuen Kaiser von Deutschlanz in Szene zu setzen. Dem Kaiser von Rußland wurde endgültig klar gemacht, daß es mit der Heiligen Allianz der Völker nichts werden würde. Ein letzter Vorschlag die Grenzen in Europa zu zementieren wurde wie seine Forderung nach einer allgemeinen Abrüstung abgewiesen.

Stattdessen malte der österreichische Staatsminister Metternich einen drohenden revolutionären Umsturz in Frankreich in den blutigsten Farben aus und setzte die Verfassungsbewegung mit den Jakobinern gleichzusetzen.

Der Abzug der alliierten Besatzungstruppen aus Frankreich wurde in Aachen verhandelt und dank des Geschäftssinns einiger Banken vermochte man die noch ausstehenden Reperationszahlungen im Sinne der Banken regeln.

Der Aachener Kongreß.

Der Preuße an der Goldküste.

Brandenburg litt an den Folgen des Dreißigjährigen Krieges und stand mit Schweden im Krieg. Die Verbindung des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm mit der niederländischen Prinzessin Luise Henriette von Oranien-Nassau eröffneten dem brandenburgischen Regenten neue Perspektiven.

Am 18. November 1682 wurde mit der Brandenburgisch-Africanische Compagnie die erste deutsche Aktiengesellschaft gegründet.

Der Preuße an der Goldküste.

Krieg in China.

Im Jahre 1900 führt der Aufstand der Yijetuan (Boxers) zunächst zum Regimechange in Peking dann zum Krieg gegen acht in China engagierter Staaten und endete mit einem „Friedensvertrag“ der China für die nächsten Jahrzehnte unter britische Vormundschaft stellte.

Boxeraufstand und der Krieg in China.

Schach in China.

Neid und Gier deutscher Spekulanten lassen Rußland vom Berliner zum Pariser Finanzplatz wechseln. Ein französisch-russisches Bündnis entsteht, indem der Schuldner Frankreichs, Rußland eine untergeordnete Rolle spielt. Das französisch-russische Bündnis gerät auf dem chinesischen Schauplatz in einen Interessenskonflikt mit England und Japan. Die englischen Bemühungen Deutschland aufgrund des ihm übertragenen Oberkommandos über die internationalen Streitkräfte in einen Konflikt mit Rußland zu treiben, scheitern. Ein riskant, wie genialer Plan Kaiser Wilhelm II. nutzte den russisch-japanischen Krieg, in der Hoffnung, ein Bündnis zwischen Deutschland, Rußland und Frankreich zu schmieden.

Schach in China.

Das 1906 geführte Interview mit dem chinesischen Gesandten in Berlin Yintschang gibt sowohl Aufschluß über das von der Presse vermittelte Chinabild, wie auch über das chinesische Selbstverständnis.

Interview mit Yintschang.

Aufbau der kaiserlichen Flotte.

Der Aufbau einer deutschen Kriegsmarine ergab sich als logische Konsequenz des enormen Welthandelsanteils des Deutschen Reiches. Die geplante Flotte war in ihrer geplanten, wenn auch nicht realisierten, Größe vergleichbar mit der französischen, russischen oder japanischen Flotte.
Einerseits gedachte England Deutschland zum Polizisten in China zu machen (Boxeraufstand) andererseits sprach es Deutschland das Recht selbst und das Recht auf die Mittel (Kriegsmarine) hierzu ab. Die Bemühungen der deutschen Regierungen mit England freundschaftliche Beziehungen aufzubauen (Helgoland-Sansibar Vertrag, Bemühungen um einen Flottenvertrag, Haldanebesuch etc.) scheiterten.
So beschloß denn der Reichstag, die Mittel für eine Flotte bereitzustellen, nachdem deren Notwendigkeit, Zweck und Ausmaß feststanden.

Aufbau der kaiserlichen Flotte.

Siehe auch:

Krupp auf Capri.

Мир перевернулся.

Наполеон бежал после битвы на Березине и прибыл в Париж 18 декабря 1812 года. »В полночь я ворвусь в Париж как бомба; на следующее утро все будут поражены моим возвращением; по всей стране не будут говорить ни о чем другом; забудут, что произошло.« В этом Наполеон оказался прав. »Я позволил убить 300 000 немцев и поляков; среди них не было 30 000 французов.« Назад в Париж: Moniteur опубликовал 29-ый бюллетень: »Здоровье его величества никогда не было лучше, чем сейчас.«

Мир перевернулся.

Kommentar aus aktuellem Anlass.

Thyssenkrupp.

Thyssenkrupp produziert u.a. den Stahl, den die deutsche Automobilindustrie benötigt und ist von daher ein Eckstein unserer Wirtschaft. Die Umstellung der energieaufwendigen Stahlherstellung ist im Hinblick auf den ökologischen Umbau der Wirtschaft eine Kernkompetenz.

Thyssenkrupp soll verkauft werden?

Thyssenkrupp