Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Vor 250 Jahren wurde Hegel geboren. Das philosophische Werk Hegels ist lebendig wie umfangreich. Ein einziger Gedanke Hegels vermag, wenn nachvollzogen, Menschen zu verändern: Jeder Kritiker hat den Grund des Kritisierten in seiner Widerlegung zu bestätigen, und vermag ihn deshalb zu marginalisieren. Eine Ansicht „Aufheben“ heißt, sie in einer, der Wirklichkeit näher kommenden, Ansicht emporzuheben und gleichzeitig die Fehlwirkung, eines, aus der niederen Ansicht resultierenden, Handelns zu beseitigen.

Einem fremde Ansichten grundweg abzulehnen ist sinnlos!

Dies sollte jeder Politiker, jeder Redakteur, jeder Mensch bedenken, wenn er andere Menschen aufgrund idiotischer oder gefährlich erscheinender Meinungen verurteilt. Nichts ist gefährlicher als eine der Arroganz geschuldete Denkfaulheit!

Dicke und harte Bretter gilt es freudig zu bohren, um die Wirklichkeit zu entdecken.

Lernen in der Krise.

Man fragt sich, warum sich im Hessischen Finanzministerium zwei Menschen das Leben genommen haben. Man fragt sich, warum im Innenministerium ein höherer Beamter seine Kariere ruinierte um seine Besorgnis über die Handhabung der Corona-Krise zum Ausdruck zu bringen. Was zählt ein Menschenleben, das nicht infiziert ist?

Die Häufung der Medienbeiträge, die ihre Botschaft in einer Weise an den Mann bringen, in der die Kontrollinstanzen des Bewußtseins umgangen werden, hinterläßt bei den Konsumenten Spuren. Innere Widersprüche entstehen, die zu Ängsten, Depressionen und Orientierungslosigkeit führen. Politiker selbst gehören zu den eifrigsten Konsumenten einer Nachrichten-Rezeptur à la McDonalds.

Geschimpft, gelogen und verleumdet wurde in den Medien von Anbeginn an. Seit mehreren tausend Jahren gibt es Gesetze, die das verbieten. Das achte Gebot lautet: Du sollst nicht lügen. Wir verbieten das Lügen immer wieder neu, bis wir erkennen, so läßt sich die Lüge nicht ausrotten. Härtere Strafen, entschiedenere Kontrollen müssen her, dachte auch der eine oder andere in der Vergangenheit. Savanorola und Calvin, auch Friedrich Wilhelm I. in Preußen versuchten ihr Bestes. Umsonst.

Was passiert, wenn wir einen Hamburger gegessen haben? Er schmeckt gut, sättigt aber nicht. Fett macht satt und ist deshalb verpönt, wenn auch gesünder als ein labriges Brötchen. Ein US-Amerikaner soll sich wochenlang bei McDonalds ernährt haben, was die erwarteten gesundheitlichen Schäden nach sich zog. Dumm wie er war, ging er vor Gericht und hörte: Selbst dran schuld!

Damit kommen wir zu Kant: Benutze Dein Hirn! formulierte der in langen Sätzen und infolge Hegel wissen wir, das Gehirn benutzt uns auch. Es gibt eine Entwicklung, die das Design Food marginalisierte und die Design Nachrichten marginalisieren wird. Andrea Nahles wird dank Olaf Scholz nicht mehr davon profitieren können, ebenso die Toten im Hessischen Finanzministerium, aber – Wunder geschehen – Andreas Scheuer scheint den Mut gefunden zu haben, seine eigene Meinung zu formulieren und es bleibt zu hoffen, auch umzusetzen. Deshalb wurde er gewählt.